PODIUM ESSLINGEN
PODIUM ESSLINGEN
Forderer Logos
PODIUM Festival 2024
25 Apr.—05 Mai 2024
Esslingen

PODIUM Festival 2024

Vielfalt - Zusammenhalt - Demokratie

Auch wenn die Flut globaler Krisen unaufhaltsam zu steigen scheint und die Wellen politischer Stürme drohen über unseren Köpfen zusammenzuschlagen, rennt PODIUM auch 2024 nicht davon. Ganz im Gegenteil. Mit dem PODIUM Festival 2024 kämpfen wir uns erneut in das Auge des Sturms und werden auch in diesem Jahr nicht aufhören, vor der düsteren Weltkulisse dieselbe anzusingen, ihr sehr laute und sehr leise Musik entgegen zu schmettern. Wir werden beharrlich (An-)Klagelieder anstimmen und verträumt instrumental von Liebe erzählen, für die Demokratie spielen, gegen Rechtsextremismus, für Zusammenhalt und Geschlechtergerechtigkeit. Und wir werden dabei großartige Musik zum Leben erwecken.

Highlights 2024

Die 13 Festivaltage sind gespickt mit großartiger Musik und relevanten Themen in 23 Konzerten. Mit URKNALL eröffnet PODIUM kraftvoll das diesjährige Festival, wie es sich gehört, mit einem Programm von ausschließlich Komponistinnen. Weitere Highlights sind das große Kammerkonzert ZWISCHEN DEN ZEILEN mit dem Esslinger Vocalensemble, ORCHESTER.LAUT, in dem das Residenzorchester ensemble reflektor Musik von Billie Eilish und Ethel Smyth präsentiert und SIRI, WAS IST FREIER WILLE? - ein Konzert in der Württembergischen Landesbühne, in dem mit Tanz, Musik und Sprache die zunehmende Präsenz und Bedeutung von Künstlicher Intelligenz in Kunst gefasst wird. Ein besonderes Schatzkästchen im Programm sind zudem die beiden Formate, die im Rahmen des Förderprogramms der Kulturstiftung des Bundes “tuned” entstehen: Die Klanginstallation BODIES OF WATER im Maille Park und das BRUCKNER.lab. Bei den Konzerten des BRUCKNER.lab mit ensemble reflektor geht es um unterschiedliche Phasen der Entwicklungsgeschichte der Sinfonie als demokratische Gattung. Die Beschäftigung gipfelt in der Uraufführung des Auftragswerks “Sinfonie der Gegenwart” - eine Sinfonie, die von vier Komponist*innen kollaborativ geschrieben wird. Als Vorgeschmack laden wir herzlich zum PROLOG am So, 10. März um 17 Uhr im KOMMA ein. Dort geben wir musikalische und inhaltliche Einblicke in das diesjährige Festivalprogramm. Um Anmeldung wird gebeten.
Downloads
Pressekit