Über PODIUM

Was von jungen Menschen im Jahre 2009 als kleines, alternatives Kammermusikfestival Menschen gegründet wurde, hat sich in wenigen Jahren zu einer vielseitigen Plattform für intelligente Innovationen im Bereich klassischer und zeitgenössischer Musik entwickelt. Unter dem Motto Musik wie sie will entstehen erlebnisnahe, immersive Formate und Genre-übergreifende Programme. PODIUM Esslingen steht für Exzellenz im Experiment und die Lust auf ein undogmatisches Musikschaffen. Flaggschiff ist das PODIUM Festival Esslingen. Dort werden jedes Jahr vielfältige neue Produktionen, Programme und Experimente gezeigt. Ein engagiertes Education-Programm bildet einen weiteren Schwerpunkt. Zahlreiche Gastspiele im In- und Ausland sowie Konzertwochenenden im Kloster Bebenhausen (Tübingen), Radialsystem Berlin und Schloss & Gut Liebenberg sind Teil des umfangreichen Jahresprogramms. Auch der digitale Raum ist ein wichtiges Aktionsfeld: mit PODIUM.Digital wurde eine Querschnittsparte geschaffen, die in verschiedenen Projekten und Formaten den virtuellen Raum als Medium für Musik und ihre Vermittlung erschließt. Mit visionären Ansätzen der Künstler*innen im Fellowship-Projekt #bebeethoven (anlässlich des Beethoven-Jubiläums 2020) entwickelt sich PODIUM Esslingen immer mehr zu einem Zukunftslabor für ein Musikschaffen im 21. Jahrhundert.

PODIUM Musikstiftung Esslingen

Um der jungen Initiative eine Zukunftsperspektive zu geben, wurde 2013 die bürgerschaftlich getragene PODIUM Musikstiftung Esslingen ins Leben gerufen. Sie ist der Rechtsträger sämtlicher Aktivitäten von PODIUM Esslingen, unterstützt das junge Team in vielfältiger Weise und bildet eine solide Basis für das dynamische Wachstum. Mit dieser institutionalisierten Zusammenarbeit zwischen dem jungen, kreativen Team und erfahrenen Persönlichkeiten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und öffentlichem Leben wurde ein einzigartiges, generationenübergreifendes Modell geschaffen. Dieses Modell ermöglicht einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer, fördert das Engagement junger Menschen und stärkt die lokale Verankerung einer international ausgerichteten Initiative junger, engagierter Künstler*innen aus ganz Europa.

 

Vorstand

Brigitte Russ-Scherer (Vorsitzende)

Lothar Kuhn

Dr. Adrian-Minh Schumacher

 

Stiftungsrat

Dr. Manfred Kessler (Vorsitzender)

Ulrich Ackermann

Dr. Peter Baumeister

Christof Mühlschlegel

Christoph Palm

Dr. Jürgen Zieger

 

Kuratorium

Curt Michael Stoll (Vorsitzender)

Dr. Günter Baumann

Dr. Christine Bechtle-Kobarg

Martina Bongen

Peter Bürkle

Dr. Michael Frühmorgen

Prof. Dr. Michael Geißler

Dr. Roland Goll

Angelika Goll

Reinhard Grossmann

Prof. Dr. Gert Kollmer-v. Oheimb-Loup

Prof. Dr. Thorsten Kühn

Isabella C. Maier

Bernd Georg Milla

Petra Olschowski

Roland Oppermann

Dr. Regula Rapp

Dr. Alf Reuscher

Markus Schaaf

Prof. Dr. Thomas Scheuffelen

Prof. Dr. Oliver Scheytt

Eduard Schlauch

Dr. Kathrin Schlecht

Prof. Dr. Christian v. Schnakenburg

Prof. Dr. Martin Tröndle

Burkhard Wittmacher

Top
X