Mona Matbou Riahi

Mona Matbou Riahi

Mona Matbou Riahi

Mona Matbou Riahi

Klarinette

Mona Matbou Riahi wurde 1990 in Teheran (Iran) geboren. Bereits im frühen Kindesalter zeigte sie großes Interesse für Musik. Mit 8 Jahren bekam sie schließlich von ihrer Mutter ihre erste Blockflöte geschenkt.

Sechs Jahre später besuchte sie das Musikgymnasium Teherans, dort entwickelte sie ihre Leidenschaft für die Klarinette. Sie nahm an verschiedenen Musikwettbewerben teil und gewann zahlreiche Preise wie etwa beim Mozartwettbewerb 2006 in Teheran. Ausserdem spielte sie als Solistin mit dem Teheran Philharmonic Symphony Orchestra (2007). Nach ihrem Abitur zog sie nach Wien, um an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien zu studieren.

Ihre besondere Vorliebe gilt der Auseinandersetzung mit experimenteller Musik, freier Improvisation und Performance. In ihren Kompositionen zeitgenössischer Musik und ihren freien Improvisationen integriert sie westliche und iranische Musikelemente. Auf dem Label ECM Records veröffentlichte sie 2016 mit ihrem Duo „Naqsh“ (Golfam Khayam) das Debut Album „Narrante“, welches bei Kritiker*innen weltweit auf positive Resonanz stieß.

Als Künstlerin ist sie in vielen unterschiedlichen Formationen involviert: Gabbeh ensemble (Manu Mayr, Golnar Shahyar), Trio Liberamente (Anja Lechner, François Couturier), On boit Lumumba (Lukas Kranzelbinder, Fiston Mwanza Mujila, Gregory Dargent, Mario Rom, Johannes Schleiermacher, Dave Smith),
Sormeh (Jelena Poprzan, Golnar Shahyar), Trickster Orchestra u.v.a..

Top
X