Miguel Pérez Iñesta

Miguel Pérez Iñesta

Klarinette

Miguel Pérez Iñesta, geboren in Valladolid (Spanien), studierte Ballett, Klavier und Klarinette am Conservatorio Superior de Música del Principado in Asturias. Anschließend setzte er in Berlin sein Studium an der HfM „Hanns Eisler“ und an der „Karajan Akademie“ der Berliner Philharmoniker fort. Sei 2007 spielt er als Gastklarinettist regelmässig mit u.a. dem Konzerthaus Orchester, dem Rundfunksinfonieorchester Berlin und mit den Berliner Philharmoniker. Er ist Gründungsmitglied des Zafraan Ensemble für Neue Musik. Mit einem sehr breiten Repertoire, vom Barock bis zur zeitgenössischen Musik, hat Miguel als Dirigent bisher mit dem Solistenensemble Kaleidoskop, dem Zafraan Ensemble, dem Vokalensemble Phoenix16, mit der Junge Norddeutsche Philharmonie, dem Podium Festival Chamber Orchestra, Kammerakademie Potsdam, dem Sinfonieorchester Basel und mit dem Tonhalle Orchester Zürich gearbeitet. Als Dirigierassistent hat er an Opernproduktionen der Deutschen Oper Berlin, Staatsoper Berlin und beim Theater Basel mitgewirkt. Seit geraumer Zeit beschäftigt sich Miguel Pérez Iñesta intensiv mit Raum und Klang, Musik im Raum und Raum als musikalischer Parameter. In diesem Kontext befindet sich seine, in diese Saison angefangene Zusammenarbeit mit dem Regiseur Iñigo Giner Miranda und dem Tonhalle Orchester Zürich: durch Änderung der Spielposition der unterschiedlichen Klangquellen (die einzelne Musiker) und andere Strategien wird die resultierende „Klangwolke“ manipuliert. Ein „unstabiler Raum“ wird somit neu gedacht und erzählt. Andere Projekte in dieser Saison führten ihn zur Kammerakademie Potsdam, wo er sein Debüt Anfang März feiern konnte. Während der nächsten Saison kehrt Miguel zum Tonhalle Orchester Zürich und zur Kammerakademie Potsdam zurück.

Top
X