Max Andrzejewski

Max Andrzejewski

Percussion / Komponist

Seine energievolle musikalische Arbeit zwischen Jazz, Rock, zeitgenössischer Komposition und frei improvisierter Musik bringt ihn auf Konzerten durch die Welt und erschien bereits auf zahlreichen Alben bei namhaften Plattenlabels wie Traumton, Pirouet, Act, Wizmar, Unit, Jazzhaus, NWog, WhyPlayJazz.
Max übersiedelte 2009 von Köln nach Berlin und beendete 2011 sein an der Musikhochschule Köln begonnenes Studium an der Universität der Künste bei John Hollenbeck, und ist nun hoch aktiver Teil der interdisziplinären kreativen Berliner Szene. 2013 gewann er mit seiner eigenen Band HÜTTE gleich doppelt den hochdotierten Neuen Deutschen Jazzpreis – in der Bandwertung sowie der Solistenwertung.Das zweite Album, „HÜTTE und CHOR“, unterstützt durch ein Kompositions-Stipendium des Senats Berlin, wurde zusammen mit einem fünfköpfigen Chor aufgenommen und erschien Anfang Juni 2014 auf Traumton. „…I keep listening and listening and I’m still not sure what to make of it. But it makes me smile and the ensemble scores all kinds of points for pouring their heart into something so remarkably inventive and risky. Unbounded creativity. Pick of the Week.“ (Dave Sumner).
Das dritte Album unter eigenem Namen „HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir“ erscheint im April 2017 auf Whyplayjazz. Darauf zu hören ist eine ungewöhnlich Kombination von AvantgardeJazz und Gospel – HÜTTE mit einem 13köpfigen Chor.
Seine weiteren Hauptprojekte sind die Bands PRANKE und Expressway Sketches.

Max ist als Komponist tätig, so z.B. in Zusammenarbeit mit Regisseur Ersan Mondtag am Thalia Theater Hamburg, Maxim Gorki Theater Berlin, Schauspiel Frankfurt, Staatstheater Kassel (dessen Produktion „Tyrannis“ zum Theatertreffen Berlin 2016 eingeladen wurde) oder für Deutschlandfunk Kultur Hörspiel.

Konzertreisen brachten ihn nach Aserbaidschan, Israel, Russland, Kuba, USA, Tschechien, Portugal, Italien, Niederlande, Ägypten, Österreich, Serbien, Schweiz, Polen, Katar.

Max wurde von den Radiostationen WDR, BR, SWR und vom RBB aufgenommen und gewann 2010 mit der Band Ebene Null den Convento Jazzpreis.

Top
X