© Verena Ecker

POPTIMISMUS

Zwei Begegnungen von Klassik und Pop: Eurodance ist das unschuldige Versprechen des Nachtlebens – Glamour, Euphorie und Absturz eingedampft auf eine bunte Märchenstunde für Kinder. „minibar“ von Manuel Durão fasst diese Ästhetik neu und verfremdet mit den Mitteln der Neuen Musik die schnellen Beats zu einer „musikalischen Farce“. Und das Projekt Wooden Elephant entwickelt aus experimentellen, elektronisch geprägten Pop-Alben von Acts wie Beyoncé, Björk oder Aphex Twin Stücke zeitgenössischer Kunstmusik.

2020 war 250 Jahre Beethoven – 2021 ist 30 Jahre Eurodance! Mehr oder weniger: 32 Jahre Snap!, 32 Jahre Culture Beat, 28 Jahre „What is Love“, 27 Jahre „Hyper Hyper“ – Musik, die unmittelbar bewegt(e), vor allem aber Geschichten in Bewegung setzt, weil sie selten zum reinen Genuss, oftmals hingegen zum gemeinsamen Glück auf Dancefloors gespielt wird. Eurodance ist das ganz unschuldige Versprechen des Nachtlebens – Glamour, Euphorie und Absturz – eingedampft auf eine bunte Märchenstunde für Kinder. „minibar“ von Manuel Durão fasst diese Ästhetik neu und verfremdet mit den Mitteln der Neuen Musik die schnellen Beats zu einer „musikalischen Farce“. Das Nachtleben, das uns in der Pandemie so schmerzlich abhanden gekommen ist, wird in diesem Werk kondensiert und entwickelt ein gespenstisches Eigenleben.

Unmittelbar bewegen uns auch die Klassiker, derer sich Wooden Elephant annimmt. Was das 2017 auf dem PODIUM-Festival gegründete Ensemble aus ikonischen Pop-Alben macht, ist aber weniger Farce als Hommage. Das Projekt entwickelt aus experimentellen, elektronisch geprägten Pop-Alben von Acts wie Beyoncé, Björk oder Aphex Twin Stücke zeitgenössischer Kunstmusik. Das Projekt „Landscapes, Knives and Glue. Radiohead‘s Kid A recycled“ ist inspiriert von der Zusammenarbeit von Wooden-Elephant-Gründer Ian Anderson mit Radiohead-Gitarrist Jonny Greenwood und dessen Experimentierlust. Die Albumversion ist im Juni 2021 erschienen. Für diesen Abend wird das Quintett eine eigene Regel aufbrechen und auch Stücke außerhalb des Albumkontextes spielen. Zu erleben ist ein echtes Best-Of mit ikonischen Stücken der mithin wichtigsten Künstler*innen der gegenwärtigen Pop-Musik im Gewand experimenteller Tendenzen der gegenwärtigen Kunst-Musik – falls diese Kategorien nach diesem Abend noch Bestand haben sollten.

In der Umbaupause zwischen erstem und zweiten Teil des Konzerts findet ein Pausengespräch mit der Musikjournalistin Marie König statt.

-> Abendzettel mit vollständigem Programm und beteiligten Künstler*innen

Das Openair-Konzertwochenende wird ermöglicht mit der freundlichen Unterstützung der Stadtwerke Esslingen und der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen.

Nächste Konzerte

No Events on The List at This Time

JulSA2419:00 20:30 POPTIMISMUS250 Jahre Beethoven ist mittlerweile ein alter Hut, 2021 ist 30 Jahre Eurodance! Kammermusikalische Verfremdungen von Pop auf der Open-Air-Bühne.Open Air Merkel ParkSchlagworte:Festival 2021Beginn: 19:00 - 20:30 Tickets: Tickets

more

Event Details

© Verena Ecker

POPTIMISMUS

Zwei Begegnungen von Klassik und Pop: Eurodance ist das unschuldige Versprechen des Nachtlebens – Glamour, Euphorie und Absturz eingedampft auf eine bunte Märchenstunde für Kinder. „minibar“ von Manuel Durão fasst diese Ästhetik neu und verfremdet mit den Mitteln der Neuen Musik die schnellen Beats zu einer „musikalischen Farce“. Und das Projekt Wooden Elephant entwickelt aus experimentellen, elektronisch geprägten Pop-Alben von Acts wie Beyoncé, Björk oder Aphex Twin Stücke zeitgenössischer Kunstmusik.

2020 war 250 Jahre Beethoven – 2021 ist 30 Jahre Eurodance! Mehr oder weniger: 32 Jahre Snap!, 32 Jahre Culture Beat, 28 Jahre „What is Love“, 27 Jahre „Hyper Hyper“ – Musik, die unmittelbar bewegt(e), vor allem aber Geschichten in Bewegung setzt, weil sie selten zum reinen Genuss, oftmals hingegen zum gemeinsamen Glück auf Dancefloors gespielt wird. Eurodance ist das ganz unschuldige Versprechen des Nachtlebens – Glamour, Euphorie und Absturz – eingedampft auf eine bunte Märchenstunde für Kinder. „minibar“ von Manuel Durão fasst diese Ästhetik neu und verfremdet mit den Mitteln der Neuen Musik die schnellen Beats zu einer „musikalischen Farce“. Das Nachtleben, das uns in der Pandemie so schmerzlich abhanden gekommen ist, wird in diesem Werk kondensiert und entwickelt ein gespenstisches Eigenleben.

Unmittelbar bewegen uns auch die Klassiker, derer sich Wooden Elephant annimmt. Was das 2017 auf dem PODIUM-Festival gegründete Ensemble aus ikonischen Pop-Alben macht, ist aber weniger Farce als Hommage. Das Projekt entwickelt aus experimentellen, elektronisch geprägten Pop-Alben von Acts wie Beyoncé, Björk oder Aphex Twin Stücke zeitgenössischer Kunstmusik. Das Projekt „Landscapes, Knives and Glue. Radiohead‘s Kid A recycled“ ist inspiriert von der Zusammenarbeit von Wooden-Elephant-Gründer Ian Anderson mit Radiohead-Gitarrist Jonny Greenwood und dessen Experimentierlust. Die Albumversion ist im Juni 2021 erschienen. Für diesen Abend wird das Quintett eine eigene Regel aufbrechen und auch Stücke außerhalb des Albumkontextes spielen. Zu erleben ist ein echtes Best-Of mit ikonischen Stücken der mithin wichtigsten Künstler*innen der gegenwärtigen Pop-Musik im Gewand experimenteller Tendenzen der gegenwärtigen Kunst-Musik – falls diese Kategorien nach diesem Abend noch Bestand haben sollten.

In der Umbaupause zwischen erstem und zweiten Teil des Konzerts findet ein Pausengespräch mit der Musikjournalistin Marie König statt.

-> Abendzettel mit vollständigem Programm und beteiligten Künstler*innen

Das Openair-Konzertwochenende wird ermöglicht mit der freundlichen Unterstützung der Stadtwerke Esslingen und der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen.

Nächste Konzerte

No Events on The List at This Time

Time

(Samstag) 19:00 - 20:30

Location

Open Air Merkel Park

Organizer

PODIUM Festival 2021

Tickets

https://shop.reservix.de/off/login_check.php?vID=12430&id=eeb03b59449ddc5a2d9eeaf913d3666858857a9c107bcc6609152e09f2a320561eea0e2f54bd7b8017bf10a9061693fb&eventGrpID=362215&eventID=1683689

Top
X