AN

Grafik: FARBE DESIGNBÜRO

Er ist wieder da-da-da-daaa
Tag 2

Konzerte, Performances und Debatten

-> 18.00 – 20.00 Uhr @Halle
La Bohéme

Beteiligt: Mathias Halvorsen (Klavier), Mathieu van Bellen (Violine), Anselm Bieber (Übertitel)
Im Anschluss Künstlergespräch, Moderation: Andrea Thilo

 

Das Konzert ist Teil des #bebeethoven-Showcases »Er ist wieder Da-Da-Da-Daaaa« im Radialsystem. Weitere Konezrte, Performances und Diskussionen am Samstag, 05.10.2019 -> Mehr Infos 

Das Beethoven-Jubiläum 2020 steht vor der Tür: Zwölf Künstler*innen des Projekts #bebeethoven von PODIUM Esslingen setzen sich aus diesem Anlass mit zentralen Zukunftswegen klassischer und zeitgenössischer Musik auseinander – ganz im Geiste des Jubilars. Im Rahmen des Showcases im radialsystem werden ihre aktuellen Produktionen und Experimente präsentiert und diskutiert – vom Internetwerk „Wiki-Piano“ von Alexander Schubert über Puccinis „La Bohème“ – in radikaler Bearbeitung für Violine und Klavier – bis zu den Beat Machines von Koka Nikoladze. An zentraler Stelle steht neben den Performances und Konzerten auch der Diskurs: Unter welchen technologischen und gesellschaftlichen Vorzeichen wird heute komponiert? Gelten noch die romantischen Kunstansprüche des Wahren, Guten und Schönen? Was sind musikalische Reflexionen der Postmoderne, einer Zeit voller (Selbst-)Widersprüche und Datentrickserei, aber auch voller faszinierender Aneignungen und verführerischer Vielfalt?

Am Sonntagabend führen Mathieu van Bellen und #bebeethoven-Fellow Mathias Halvorsen Puccinis Oper „La Bohème“ in einer eigens arrangierten Version für Violine und Klavier auf. Aus einer großen Oper für Solist*innen, Chor und Orchester entsteht so ein Stück für zwei Solist*innen, das Puccinis Meisterwerk auf intime Weise neu zum Leben erweckt. Ausgehend von den Arrangements von Puccinis Zeitgenossen Kreisler und Godowsky vereint „La Bohème“ eine Vielzahl von Farben und Texturen. Von intimen Liebesszenen bis zu geschäftigen Straßen spiegelt das Arrangement nicht nur Puccinis Orchestrierung wider, sondern illustriert darüber hinaus das Leben der Figuren auf der Bühne. Die Erzählung wird durch auf die Bühne projizierte Texte, darunter Untertitel und Auszüge aus Henri Murgers Roman „Scènes de la Vie de Bohème“, lebendig. In „La Bohème“ verschmelzen die Worte, die Musik und die Geschichte auf einzigartige poetische Weise…

 

 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem #bebeethoven-Produktionspartner Radialsystem.

#bebeethoven wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Darüber hinaus wird das Projekt gefördert durch das Land Baden-Württemberg, die L-Bank und die Baden-Württemberg Stiftung und ist Teil des offiziellen Jubiläumsprogramms BTHVN2020.

Nächste Konzerte

November

NovSA1619:30 WOODEN ELEPHANT - Björk "Homogenic"Die Streicher des Ensembles Wooden Elephant lassen „Homogenic“, das Album von Islands Nationalikone Björk aus dem Jahr 1997, einmal ganz anders klingen.Konzerthaus BerlinSchlagworte:SaisonBeginn: 19:30 Tickets: Tickets

OktSO0618:00 Er ist wieder da-da-da-daaa
Tag 2
#bebeethoven-Showcase im Radialsystem. Konzerte, Performances und Debatten anlässlich des bevorstehenden Beethoven-Jubiläums 2020.Radialsystem BerlinSchlagworte:#bebeethovenBeginn: 18:00 Tickets:
Tickets

more

Event Details

AN

Grafik: FARBE DESIGNBÜRO

Er ist wieder da-da-da-daaa
Tag 2

Konzerte, Performances und Debatten

-> 18.00 – 20.00 Uhr @Halle
La Bohéme

Beteiligt: Mathias Halvorsen (Klavier), Mathieu van Bellen (Violine), Anselm Bieber (Übertitel)
Im Anschluss Künstlergespräch, Moderation: Andrea Thilo

 

Das Konzert ist Teil des #bebeethoven-Showcases »Er ist wieder Da-Da-Da-Daaaa« im Radialsystem. Weitere Konezrte, Performances und Diskussionen am Samstag, 05.10.2019 -> Mehr Infos 

Das Beethoven-Jubiläum 2020 steht vor der Tür: Zwölf Künstler*innen des Projekts #bebeethoven von PODIUM Esslingen setzen sich aus diesem Anlass mit zentralen Zukunftswegen klassischer und zeitgenössischer Musik auseinander – ganz im Geiste des Jubilars. Im Rahmen des Showcases im radialsystem werden ihre aktuellen Produktionen und Experimente präsentiert und diskutiert – vom Internetwerk „Wiki-Piano“ von Alexander Schubert über Puccinis „La Bohème“ – in radikaler Bearbeitung für Violine und Klavier – bis zu den Beat Machines von Koka Nikoladze. An zentraler Stelle steht neben den Performances und Konzerten auch der Diskurs: Unter welchen technologischen und gesellschaftlichen Vorzeichen wird heute komponiert? Gelten noch die romantischen Kunstansprüche des Wahren, Guten und Schönen? Was sind musikalische Reflexionen der Postmoderne, einer Zeit voller (Selbst-)Widersprüche und Datentrickserei, aber auch voller faszinierender Aneignungen und verführerischer Vielfalt?

Am Sonntagabend führen Mathieu van Bellen und #bebeethoven-Fellow Mathias Halvorsen Puccinis Oper „La Bohème“ in einer eigens arrangierten Version für Violine und Klavier auf. Aus einer großen Oper für Solist*innen, Chor und Orchester entsteht so ein Stück für zwei Solist*innen, das Puccinis Meisterwerk auf intime Weise neu zum Leben erweckt. Ausgehend von den Arrangements von Puccinis Zeitgenossen Kreisler und Godowsky vereint „La Bohème“ eine Vielzahl von Farben und Texturen. Von intimen Liebesszenen bis zu geschäftigen Straßen spiegelt das Arrangement nicht nur Puccinis Orchestrierung wider, sondern illustriert darüber hinaus das Leben der Figuren auf der Bühne. Die Erzählung wird durch auf die Bühne projizierte Texte, darunter Untertitel und Auszüge aus Henri Murgers Roman „Scènes de la Vie de Bohème“, lebendig. In „La Bohème“ verschmelzen die Worte, die Musik und die Geschichte auf einzigartige poetische Weise…

 

 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem #bebeethoven-Produktionspartner Radialsystem.

#bebeethoven wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Darüber hinaus wird das Projekt gefördert durch das Land Baden-Württemberg, die L-Bank und die Baden-Württemberg Stiftung und ist Teil des offiziellen Jubiläumsprogramms BTHVN2020.

Nächste Konzerte

November

NovSA1619:30 WOODEN ELEPHANT - Björk "Homogenic"Die Streicher des Ensembles Wooden Elephant lassen „Homogenic“, das Album von Islands Nationalikone Björk aus dem Jahr 1997, einmal ganz anders klingen.Konzerthaus BerlinSchlagworte:SaisonBeginn: 19:30 Tickets: Tickets

Time

(Sonntag) 18:00

Location

Radialsystem Berlin

Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin

Organizer

#BEBEETHOVEN

Tickets

https://radialsystem.de/programme/58221/205678/

Top
X