„Erinnerungen an die Zukunft“

Soundwalk zum jüdischen Leben in Esslingen

Eintritt frei, es gilt die 2 G-Regel, Anmeldung bis zum 19. November per Mail unter anmeldung@podium-esslingen.de

 

15.30 – 17.30 Uhr: Tag der offenen Tür in der Synagoge Esslingen

18 Uhr: Konzert & Dialog – Jüdisches Leben damals und heute

Altes Rathaus, Esslingen (Schickhardthalle)

Für die kostenlosen Führungen mit Dr. Hahn und für die Abendveranstaltung  gilt die 2 G-Regel. Es ist jeweils eine Anmeldung per Mail erforderlich mit vollständigem Namen und der Angabe der jeweiligen Veranstaltung; bei den Führungen bitte zusätzlich die gewünschte Uhrzeit angeben (15.30h/16h/16.30h/17h; Nur noch wenige Plätze für die 15.30 Uhr Führung, alle. weiteren Führungen sind bereits ausgebucht).

„1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“: PODIUM Esslingen hat einen künstlerisch-musikalischen Soundwalk realisiert, der an die traditionsreiche jüdische Geschichte ebenso erinnert wie an die Schicksale des Holocausts und der zugleich auch heutige Themen anspricht. Entlang sieben historischer und aktueller Orte jüdischen Lebens in der Esslinger Innenstadt ist eine eindrückliche musikalische Route entstanden, die bei einem Stadtspaziergang erkundet werden kann und über die Soundwalk-Homepage, mit Smartphone und Kopfhörern, jederzeit erlebbar ist.

Am 21. November 2021 laden wir zu einem Tag der offenen Tür in die Esslinger Synagoge ein, die erste Station des Soundwalks. Besucher:innen haben exklusiv die Möglichkeit, eine halbstündige Führung durch die Synagoge zu erleben, die normalerweise nicht dafür geöffnet ist. Die abschließende Abendveranstaltung im Alten Rathaus unter dem Titel „Erinnerungen an die Zukunft“ bietet neben Streichquartett-Werken jüdischer Komponist:innen (u.a. Ruth Schönthal und John Zorn) ein Podium-Gespräch, das Gelegenheit gibt zum Austausch über jüdisches Leben damals und heute, über Erinnerungskultur und Antisemitismus. Gäste sind u.a. Dr. Joachim Hahn (Pfarrer und Autor von „Jüdisches Leben in Esslingen“) Oron Haim (Vertreter IRGW Stuttgart und JSUW), Rike Huy (eine der Komponist:innen des Soundwalks) und Lena Gorelik (Journalistin und Autorin). Moderation: Steffen Greiner (Kulturjournalist). Streichquartett: Mayumi Kanagawa, Johanna Ruppert (Violine), Friedemann Slenczka (Viola), Simone Drescher (Violoncello)

Das Projekt Soundwalk zum jüdischen Leben in Esslingen wird im Rahmen des Festjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ vom Innovationsfonds Kunst 2021 durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und von der Karl Schlecht Stiftung gefördert und entstand in Partnerschaft und mit Unterstützung zahlreicher Institutionen und Einzelpersonen, darunter die IRGW Zweigstelle Esslingen / Elena Braginska, das Stadtarchiv Esslingen / Dr. Joachim J. Halbekann, der Verein DENK-ZEICHEN e.V. ESSLINGEN / Gerhard Voss, die Initiative Women* of Music (W*oM) / Hajnalka Péter, das Asamblea Mediterranea / Alon Wallach, das Detect Festival sowie Dr. Joachim Hahn und Oron Haim.

Jüdisches Leben damals und heute in Konzert und Dialog im Rahmen des Soundwalks

No Events on The List at This Time

NovSO2115:30 20:00 "Erinnerungen an die Zukunft"Jüdisches Leben damals und heute in Konzert und Dialog im Rahmen des SoundwalksSynagoge & Altes Rathaus (Schickhardthalle), EsslingenSchlagworte:SaisonBeginn: 15:30 - 20:00

more

Event Details

„Erinnerungen an die Zukunft“

Soundwalk zum jüdischen Leben in Esslingen

Eintritt frei, es gilt die 2 G-Regel, Anmeldung bis zum 19. November per Mail unter anmeldung@podium-esslingen.de

 

15.30 – 17.30 Uhr: Tag der offenen Tür in der Synagoge Esslingen

18 Uhr: Konzert & Dialog – Jüdisches Leben damals und heute

Altes Rathaus, Esslingen (Schickhardthalle)

Für die kostenlosen Führungen mit Dr. Hahn und für die Abendveranstaltung  gilt die 2 G-Regel. Es ist jeweils eine Anmeldung per Mail erforderlich mit vollständigem Namen und der Angabe der jeweiligen Veranstaltung; bei den Führungen bitte zusätzlich die gewünschte Uhrzeit angeben (15.30h/16h/16.30h/17h; Nur noch wenige Plätze für die 15.30 Uhr Führung, alle. weiteren Führungen sind bereits ausgebucht).

„1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“: PODIUM Esslingen hat einen künstlerisch-musikalischen Soundwalk realisiert, der an die traditionsreiche jüdische Geschichte ebenso erinnert wie an die Schicksale des Holocausts und der zugleich auch heutige Themen anspricht. Entlang sieben historischer und aktueller Orte jüdischen Lebens in der Esslinger Innenstadt ist eine eindrückliche musikalische Route entstanden, die bei einem Stadtspaziergang erkundet werden kann und über die Soundwalk-Homepage, mit Smartphone und Kopfhörern, jederzeit erlebbar ist.

Am 21. November 2021 laden wir zu einem Tag der offenen Tür in die Esslinger Synagoge ein, die erste Station des Soundwalks. Besucher:innen haben exklusiv die Möglichkeit, eine halbstündige Führung durch die Synagoge zu erleben, die normalerweise nicht dafür geöffnet ist. Die abschließende Abendveranstaltung im Alten Rathaus unter dem Titel „Erinnerungen an die Zukunft“ bietet neben Streichquartett-Werken jüdischer Komponist:innen (u.a. Ruth Schönthal und John Zorn) ein Podium-Gespräch, das Gelegenheit gibt zum Austausch über jüdisches Leben damals und heute, über Erinnerungskultur und Antisemitismus. Gäste sind u.a. Dr. Joachim Hahn (Pfarrer und Autor von „Jüdisches Leben in Esslingen“) Oron Haim (Vertreter IRGW Stuttgart und JSUW), Rike Huy (eine der Komponist:innen des Soundwalks) und Lena Gorelik (Journalistin und Autorin). Moderation: Steffen Greiner (Kulturjournalist). Streichquartett: Mayumi Kanagawa, Johanna Ruppert (Violine), Friedemann Slenczka (Viola), Simone Drescher (Violoncello)

Das Projekt Soundwalk zum jüdischen Leben in Esslingen wird im Rahmen des Festjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ vom Innovationsfonds Kunst 2021 durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und von der Karl Schlecht Stiftung gefördert und entstand in Partnerschaft und mit Unterstützung zahlreicher Institutionen und Einzelpersonen, darunter die IRGW Zweigstelle Esslingen / Elena Braginska, das Stadtarchiv Esslingen / Dr. Joachim J. Halbekann, der Verein DENK-ZEICHEN e.V. ESSLINGEN / Gerhard Voss, die Initiative Women* of Music (W*oM) / Hajnalka Péter, das Asamblea Mediterranea / Alon Wallach, das Detect Festival sowie Dr. Joachim Hahn und Oron Haim.

Jüdisches Leben damals und heute in Konzert und Dialog im Rahmen des Soundwalks

No Events on The List at This Time

Time

(Sonntag) 15:30 - 20:00

Location

Synagoge & Altes Rathaus (Schickhardthalle), Esslingen

Organizer

Soundwalk zum jüdischen Leben in Esslingen

Top
X