AN

Foto: Verena Ecker

#bebeethoven Showcase

Neue Ideen, innovative Projekte und aufregende Impulse für die klassische und zeitgenössische Musikszene sollen durch das Fellowship-Programm des PODIUM Esslingen gefördert werden: Anknüpfend an den revolutionären Charakter Beethovens haben 12 junge KünstlerInnen die Chance, ihre eigenen Ideen zu verwirklichen.

Wie kommt die Kunst in die Kultur? Wie kommt das Fremde in die Musik? Wie gehen wir künstlerisch mit neuen Dimensionen wie Künstlicher Intelligenz um? Im Rahmen des Showcases diskutieren die KünstlerInnen des Programms mit VertreterInnen der Partnerinstitutionen und des ZKM, dem Kurator von #bebeethoven Steven Walter sowie dem Publikum über diese zentralen Fragen des künstlerischen Musikschaffens.

Einen sinnlichen Einblick in aktuelle Projekte der #bebeethoven-KünstlerInnen bieten im Anschluss an die Diskussion Performances und Konzertbeiträge von sechs #bebeethoven-Fellows. Die Spanne reicht dabei vom neuen Interpretationssätzen über Experimente mit Künstlicher Intelligenz bis hin zu einem partizipativen Kompositionsprojekt im Internet.

Mit dabei ist Pianist Mathias Halvorsen, der neue Wege der Interpretation klassischer Musik erforscht und sich mit »The Well-Prepared Piano« auf höchst ungewöhnliche Weise der Musik Johann Sebastian Bachs widmet. Kaan Bulak, ebenfalls Pianist und Komponist, präsentiert mit einer Komposition für Elektronik und Streichquartett seine Vision einer elektro-akustischen Kammermusik. Mit »Wiki-Piano.Net« zeigt Alexander Schubert ein Werk, an dem bereits über 500 InternetnutzerInnen online mitkomponiert haben. Weiterhin präsentiert Cellist und Performer Michael Rauter Auszüge aus seiner Musiktheater-Soloperformance »The Gap«, einem Werk über das Erwachsenwerden in einer infantilen Welt. Schließlich zeigt das Künstlerkollektiv Quadrature wie Technik, Kunst und Wissenschaft auf sinnliche Art und Weise vereint werden kann: mit einer selbstgebauten Satellitenschüssel werden Weltraumdaten erschlossen, die in einer faszinierenden, audiovisuellen Performance verklanglicht und visualisiert werden.

Nächste Konzerte

No Events on The List at This Time

MärSA0214:00#bebeethoven ShowcaseMit Diskussionen, Performances und Konzertbeiträgen gibt der #bebeethoven-Showcase einen Einblick in das Fellowship-Programm #bebeethoven, das anlässlich des Beethoven-Jubiläums im Jahr 2020 initiiert wurde.ZKM KarlsruheSchlagworte:#bebeethovenBeginn: 14:00

more

Event Details

AN

Foto: Verena Ecker

#bebeethoven Showcase

Neue Ideen, innovative Projekte und aufregende Impulse für die klassische und zeitgenössische Musikszene sollen durch das Fellowship-Programm des PODIUM Esslingen gefördert werden: Anknüpfend an den revolutionären Charakter Beethovens haben 12 junge KünstlerInnen die Chance, ihre eigenen Ideen zu verwirklichen.

Wie kommt die Kunst in die Kultur? Wie kommt das Fremde in die Musik? Wie gehen wir künstlerisch mit neuen Dimensionen wie Künstlicher Intelligenz um? Im Rahmen des Showcases diskutieren die KünstlerInnen des Programms mit VertreterInnen der Partnerinstitutionen und des ZKM, dem Kurator von #bebeethoven Steven Walter sowie dem Publikum über diese zentralen Fragen des künstlerischen Musikschaffens.

Einen sinnlichen Einblick in aktuelle Projekte der #bebeethoven-KünstlerInnen bieten im Anschluss an die Diskussion Performances und Konzertbeiträge von sechs #bebeethoven-Fellows. Die Spanne reicht dabei vom neuen Interpretationssätzen über Experimente mit Künstlicher Intelligenz bis hin zu einem partizipativen Kompositionsprojekt im Internet.

Mit dabei ist Pianist Mathias Halvorsen, der neue Wege der Interpretation klassischer Musik erforscht und sich mit »The Well-Prepared Piano« auf höchst ungewöhnliche Weise der Musik Johann Sebastian Bachs widmet. Kaan Bulak, ebenfalls Pianist und Komponist, präsentiert mit einer Komposition für Elektronik und Streichquartett seine Vision einer elektro-akustischen Kammermusik. Mit »Wiki-Piano.Net« zeigt Alexander Schubert ein Werk, an dem bereits über 500 InternetnutzerInnen online mitkomponiert haben. Weiterhin präsentiert Cellist und Performer Michael Rauter Auszüge aus seiner Musiktheater-Soloperformance »The Gap«, einem Werk über das Erwachsenwerden in einer infantilen Welt. Schließlich zeigt das Künstlerkollektiv Quadrature wie Technik, Kunst und Wissenschaft auf sinnliche Art und Weise vereint werden kann: mit einer selbstgebauten Satellitenschüssel werden Weltraumdaten erschlossen, die in einer faszinierenden, audiovisuellen Performance verklanglicht und visualisiert werden.

Nächste Konzerte

No Events on The List at This Time

Time

(Samstag) 14:00

Location

ZKM Karlsruhe

Lorenzstraße 19, 76135 Karlsruhe

Organizer

#BEBEETHOVEN

Top
X